Neuer 12 Milliarden Kredit für Griechenland

{lang: 'de'}

Griechenland erhält erneut einen saftigen Kredit: Diesmal sind es satte 12 Milliarden Euro. Hier von werden ca. 8,7 Milliarden Euro von der EU, sowie weitere 3,3 Milliarden Euro vom Internationalen Währungsfonds übernommen. Der Kredit soll der griechischen Regierung über die nächste Zeit helfen.

Aus Medienkreisen heißt es: Griechenland wäre innerhalb von 14 Tagen pleite, wenn man dieses Kreditpaket nicht geschnürt hätte! Es handelt es sich wohl daher um eine Art Notkredit. Wie Ratingagenturen dieses Vorgehen bewerten werden bleibt ab zu warten.

Es gibt jedoch inzwischen auch immer mehr kritische Stimmen im Bezug auf die blinde Vergabe von Krediten für Griechenland. Finanzminister Schäuble (CDU) wird dazu zum Beispiel wie folgt zitiert:

Entscheidend ist, dass Europa stärker als bisher bereit sein muss, Griechenland dabei zu unterstützen, Wachstum zu generieren. Hier liegen auch beträchtliche Aufgaben und Chancen für die deutsche Wirtschaft.

ES geht dem Finanzminister als offenbar um weit mehr als einfach nur noch mehr Geld nach Griechenland zu pumpen. Stattdessen soll der Wirtschaft auch wieder auf die Beine geholfen werden. Der jetzige Kredit ist daher nur eine Art “Lösung in der Not”. Die Zukunft wird zeigen, ob sich die griechische Wirtschaft zukünftig auf mehr als nur den Tourismus stützen kann…