Kreditkarten – alles auf eine Karte oder doch mehrere?

Kreditkartenvergleich

Jahresumsatz im Euroland:
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 19.10.2017. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net

Wer eine Kreditkarte hat, kann auch eine zweite und eine dritte haben. Warum ist es so praktisch, mehrere zu besitzen? Zum einen deswegen, weil die Chancen höher stehen, dass man wirklich überall damit zahlen kann. Es gibt immer noch kleine Geschäfte die nicht alle Karten akzeptieren. Besitzt man dann genau solch eine, die nicht erwünscht wird, steht man mit leeren Händen da. Für Menschen die viel Reisen und einkaufen gehen, ist ein Breites Sortiment an Karten, auf jeden Fall nicht verkehrt. Der Nachteil daran ist wiederum, man bezahlt zu viel Gebühren.


Ein Millionär wird sich die paar Peanuts, aber auch noch leisten können. Als Normalsterblicher kann man sich ja vorher schlau machen, ob es möglich ist oder nicht, mit der eigenen Karte zu bezahlen. Wenn dem nicht so ist, kann man auch noch Geld abheben. Das sollte also kein Problem sein. Hat man mehrere Karten dabei, ist es sinnvoll, wenn man diese nicht in einer Geldbörse mitnimmt. Besonders im Urlaub, darf man eine davon im Hotelsafe lassen. Wird nämlich die Börse gestohlen, steht man ohne nichts da. Wenn man kein hohes Limit benötigt, zahlt es sich auch aus, wenn man das Limit ein wenig runter schraubt.


Zu mindestens für die Zeit, im Ausland. Wird die Karte wirklich einmal gestohlen, sollte man sofort die Notfallsummer anrufen und die Karte sperren lassen. Auf diese weise, hat man höhere Chancen, dass man das Geld retour bekommt. Benötigt man die Karte gerade nicht, sollte sie immer im Hotel verweilen. So passiert in der Regel viel weniger.