Kreditkarten und Schulden?

Kreditkartenvergleich

Jahresumsatz im Euroland:
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 18.12.2017. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net

Wer eine Kreditkarte besitzt, fühlt sich oft wie Gott. Besonders toll ist es, wenn man die Karte in irgendwelchen Designerläden zücken kann. Leider ist es aber auch so, dass viele Leute gar nicht wissen was sie da tun. Eine Kreditkarte ist eine Schuldenfall, die erst viel zu spät zu schnappt. 6 Wochen später bezahlen, klingt im ersten Moment, wirklich verlockend. Doch kann man sich 6 Wochen später, wirklich alles noch leisten? Auch wenn bis dahin, das Weihnachtsgeld am Konto ist, kein Mensch weiß, was noch alles dazwischen kommt.


Ein kaputter Kühlschrank oder sonst irgendwelche Ausgaben, kann man selten Planen. Deswegen darf man ruhig ein wenig vorsichtiger, mit der Kreditkarte sein. Natürlich gibt es noch die Möglichkeit auf Teilzahlung. Aber auch das, sollte man nicht ausschöpfen, wenn man es nicht wirklich nötig hat. Kommt man nämlich mit einer Rate in Verzug, wird ziemlich schnell der Gesamtbetrag fällig. Kann man selbst nicht mit Geld umgehen, sollte man das Limit wirklich weit runter schrauben. Wenn man nicht gerade auf Weltreise ist, reichen 500 Euro Limit im Monat locker aus.


Alles was darüber läuft, kann man ja schließlich mit seiner Geldkarte bezahlen. Kann man dies nicht, sollte man das Geld auch nicht ausgeben. Für Menschen, die überhaupt nicht damit umgehen können, gibt es auch Prepaid Karten. Diese müssen vor der ersten Benutzung erst mal aufgeladen werden. Dann kann man soviel Geld ausgeben, wie man will. Aber natürlich auch nur soviel, wie auf der Karte drauf ist. Solche Karten sind gut für Jugendliche und alle anderen, die das Wort Limit nur vom Hörsagen kennen.