Das Handy als Kreditkarte benutzen

{lang: 'de'}

Derzeit ist das Stichwort Near Field Communication in aller Munde! Dahinter verbirgt sich eine Technologie die zukünftig das mobile Bezahlen erheblich vereinfachen soll. Der Grundgedanke ist dabei ganz einfach und nachvollziehbar: Warum müssen Verbraucher immer ihr Portmonee und ihr Handy mit sich führen, wenn man auch beides mit einander verschmelzen lassen kann?

NFC-Chips versprechen dass diese Vision zur Wirklichkeit wird. Durch eine solche Technologie im Handy, bzw. Smartphone könnte dieses wie eine Kreditkarte genutzt werden. So kann man sich etwa im Supermarkt der Zukunft seinen Einkaufswagen mit Produkten vollpacken, die ihrerseits mit speziellen Scancodes versehen sind. Beim Verlassen des Geschäftes werden die Waren dann eingescannt. Nun braucht der Verbraucher nur noch sein Handy an ein Lesegeräte zu halten und das Ganze durch die Eingabe eines Codes zu autorisieren – schon wurde bezahlt!

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich derartige Technik in der Erprobungsphase. In den USA gibt es sogar bereits einige Geschäfte die den Bezahlvorgang per NFC-Chip, bzw. NFC-Kreditkarte ganz regulär anbieten. Es wird wohl nicht mehr all zu lange dauern bis das Ganze auch in Deutschland zu sehen sein wird.

Analysten sind schon jetzt der Meinung: Früher oder später werden Kreditkarten auf Basis von Near Field Communication den Bargeldverkehr ersetzen!